Man kann den Wind nicht bestimmen, aber die Segel richtig setzen!

Ein Gefühl

Mir kommts vor als ob mein Herz in Stücke zerrissen wird.

Fast in dieselben Teile die ich gerade erst geflickt hatte.

Alles umsonst?!

Die Nähte platzen wieder auf und es fließt heraus....

Warum?

Alleine werd ich sein.

Einsam,finster und dunkel!

Ohne Herz und ohne Liebe.

Von mir (Sophie)

Gestern fing ich an

sprechen zu lernen

Heute lerne ich schweigen

Morgen höre ich

Zu lernen auf

Erich Fried

Sie legt sich auf Scherben schlafen

Um von etwas unzerbrechlichen zu träumen

Unbekannt

Wenn ich lache

Weiß ich doch wie es ist zu weinen

Wenn ich schlafe

Weiß ich doch

Wie es ist

wach zu sein

Warum kann ich denn nie

das schlechte vergessen?

Sad-JoSy

Halten

das heißt

Nicht weiter - nicht näher - nicht einen Schritt

oder heißt Schritthalten

ein Versprechen - mein Wort

oder Rückschau

Halten

dich

mich zurück - den Atem an - mich an dich

dich fest

aber nicht

dir etwas vorenthalten

Halten

dich in den Armen

in Gedanken - im Traum - im Wachen

Dich hochhalten

gegen das Dunkel

des Abends - der Zeit - der Angst

Halten

dein Haar

mit zwei Fingern

deine Schultern - dein Knie - deinen Fuß

Sonst nichts mehr halten

keinen Trumpf - keine Reden

keinen Stecken und Stab und keine Münze im Mund
Erich Fried

Das Kind und die Straße

Ein kleines Kind auf einer einsamen Straße.

Die Lichter der Straße flackern.

Das Kind weint.

Beide sind sie alleine in dieser Nacht.

Die Straße hat zwar viele Dinge bei sich und das Kind einen Teddybär, aber verletzt und allein fühlen sie sich doch beide.

Die Straße will wie das Kind sein, denn es lebt, kann Gefühle empfinden und vorallen reden.

Das kleine Kind will wie die Straße sein, denn sie schien keine Probleme zu haben, war frei und muss nicht Leben.

Beide wollten sie also das Leben des anderen haben. Doch wussten taten sie kaum wie das Leben des anderen ist. Wenn sie wüssten wie es dem anderen geht, würde sie nicht die Leben tauschen wollen, aber so war es doch ihr größter Wunsch.

Moral:

Wenn wir immer nur den Leben anderer Wesen/Personen nach hängen, können wir niemals glücklich sein. Wir wissen nicht wi es ihnen wirklich geht, villeicht würden sie auch unser Leben gerne haben wollen, also müssen wir versuchen mit dem was wir haben klar zu kommen.

Gratis bloggen bei
myblog.de